Das Verhalten von Bankkunden ändert sich und orientiert sich zunehmend an neuen technischen Möglichkeiten. Für Banken ist es wichtig, darauf zu reagieren und zeitgemäße Angebote zu schaffen.

Mit dem VR eKiosk – dem neuen Selbstbedienungsterminal aus der VR-Entertain Produktfamilie – stellen sich Volksbanken Raiffeisenbanken dieser Herausforderung. Diese sieht vor, mit einer Systemarchitektur und innovativen Mehrwerten in den Filialen, die Präsenz der Genossenschaftsbanken vor Ort zu stärken.

23 AUSGEWÄHLTE BANKEN AUS DEM GENOSSENSCHAFTLICHEN FINANZVERBUND SCHAFFEN NEUE ERLEBNISWELT FÜR IHRE KUNDEN

Bei großen Handelsketten steht das Thema Digitalisierung am Point of Sale seit einiger Zeit ganz oben auf der Agenda und wird erfolgreich umgesetzt. In deutschen Bankfilialen gibt es in puncto digitaler Technologien Nachholbedarf. Volksbanken Raiffeisenbanken werden zum First Mover und Innovationsführer in der deutschen Bankenwelt, wenn 23 Institute in diesem Jahr an den Start gehen und den VR eKiosk – im Rahmen eines 12-monatigen Pilotprojekts – auf Herz und Nieren testen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Piloten ist ein offizieller bundesweiter Rollout des digitalen Marktplatzes geplant.

GESCHÄFTSSTELLEN WERDEN ZUM POINT OF SALE – MIT NEUEN MÖGLICHKEITEN DER INTERAKTION UND EINEM AKTIVEN KUNDENDIALOG

Der VR eKiosk verfügt über eine einzigartige Hardware- und Software-Kombination. Dadurch wird es ermöglicht, neben den Kunden der Volksbaken Raiffeisenbanken auch andere Zielgruppen in die Filialen zu führen. Eine Kombination aus Dienstleistungen und Produktverkauf nicht nur mit Bankprodukten stellt eine Bereicherung in den Filialen dar. Es wird ein Umfeld geschaffen, das sich an den Bedürfnissen der Kunden orientiert – mit endlosen „Produktregalen“, vernetzten Geschäften und einem überzeugenden Angebot externer Partner.

Insbesondere Firmenkunden oder Kooperationspartner der Volksbanken Raiffeisenbanken profitieren von der Mehrkanal-Vertriebsfunktion des Systems. Dieses eröffnet die Chance, die Geschäftsbeziehungen mit diesen Gruppen auszubauen und neue Ertragsquellen zu erschließen.

Die Geschäftsstellen werden zum Point of Sale, an dem Kunden rund um die Uhr Mobilfunk-Prepaid-Karten, Gutscheine, Geschenkkarten sowie Tickets kaufen, bezahlen und ausdrucken können. Ferner erhalten sie Zugriff auf eine Vielzahl von Produkt- und Dienstleistungsangeboten, auf Apps verschiedener Anbieter, Entertainment-Highlights und vieles mehr.
Das Gerät verfügt über einen 32“ Multi-Touchscreen, einen Bon- und Ticketdrucker, ein Payment-Terminal – mit VR-Payment als exklusivem Zahlungspartner – und einen Auswurfschacht für SIM-Karten.

O-Töne

Wir gehen mit dem VR eKiosk einen Schritt weiter und sind Vorreiter und Innovationsführer.
Dem Markt sind wir hierbei weit voraus. Der VR eKiosk wird unsere Standorte beleben und
Chancen auf Zusatzgeschäft bringen. Die Erweiterung unserer stationären Leistungen in
diesem Bereich bringt uns neben den Imageeffekten auch praktische Nutzen.
Mit der zukünftigen Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und anderen starken
Partnern setzen wir ein Ausrufezeichen und beweisen, dass wir einfach besonders sind
im Bankenumfeld.

Jürgen Neutgens, Mitglied des Vorstands der Volksbank Köln Bonn eG

Für unsere Kunden sind wir ständig auf der Suche nach Innovationen und in allen Bereichen interessiert, unser Leistungsangebot zu erweitern. Deshalb haben wir sofort JA gesagt, als wir gefragt wurden, ob wir nicht Pilotbank beim neuen VR eKiosk werden möchten. In dem neuen VR eKiosk sehen wir ein riesiges Produktregal mit Omnichannel-Marketing-Funktionen, das unseren Filialen einen echten Mehrwert bietet. Für unsere digitale Kompetenz ist der VR eKiosk ein zukunftsweisendes Instrument. Wir sind davon überzeugt, dass wir für unsere Kunden damit ein echtes + schaffen und freuen uns auf die bald startende Pilotphase.

Dr. Michael Brandt, Vorstandsmitglied Volksbank Lübeck eG

Für die Entwicklung einer Geschäftskontoeröffnung auf digitalem Weg hat die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG beim Innovationspreis 2019 des Genossenschaftsverbandes Bayern den 1. Platz gewonnen. Mit dem ebenso selbst mit entwickelten digitalen Baufinanzierungsrechner „Laura“ www.baufinanzierung-rosenheim.de wurde die Bank auch mit dem 3. Platz ausgezeichnet. „Digitale Vorreiter zeigen, wie regional verbundene Banken trotz harten Wettbewerbs auch in Zukunft erfolgreich für ihre Kunden agieren können. Der VR eKiosk bietet eine weitere Plattform für eine interaktive Kundenkommunikation, deshalb sind wir gerne als Pilot dabei“, so Roland Seidl, Vorstand der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG.

Roland Seidl, Mitglied des Vorstandes der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG

Unsere Privat- und Firmenkunden erwarten von uns als regionale Genossenschaftsbank in Thüringen ein immer breiteres Angebot an Omnikanal-Dienstleistungen. Mit dem VR eKiosk bieten wir unseren Kunden einen weiteren digitalen Zugangsweg an. Durch die vielen Funktionalitäten und Werbemöglichkeiten vom VR eKiosk bietet es uns und unseren Kunden einen einzigartigen innovativen Mehrwert in unserer Region und hebt uns von den Mitbewerbern ab. Wir freuen uns auf den Start der Pilotphase.

Peter Herbst, Vorstand Nordthüringer Volksbank eG

Die Michael Telecom AG freut, das Projekt VR eKiosk zu übernehmen. Am Anfang stand die Idee, ein Verfahren aufzusetzen, das es Kunden ermöglicht, ohne viel Aufwand eine SIM-Karte freischalten zu können. Mittlerweile haben wir durch die Integration der verschiedenen Hardware- und Software-Komponenten ein einzigartiges Selbstbedienungsterminal entwickelt. Es wird nicht nur die Filialen der Volksbanken Raiffeisenbanken revolutionieren, sondern auch eine neue Anlaufstelle für Endkunden bieten.

Andreas Schulz, Head of PoS-Unit der Michael Telecom AG